Bürgerbewegung

selbstbewusst selber machen

(Don't) Touch The Art

 

Ideen gibt es viele: Geboren am WG-Tisch beim gemeinsamen Essen, beim Lernen für die nächste Klausur (weil einem da sowieso immer etwas anderes in den Sinn kommt) oder auf dem Weg vom Feiern nach Hause. Realisiert werden sie dann am heimischen Schreibtisch, in der Werkstatt, bei der Arbeit oder im Uniseminar. Und dann?

Dann verschwinden diese Ideen und Werke oft in Schranken und Schubladen. Zu unbekannt, um sie auszustellen, zu unprofessionell für die große Bühne, zu unbedeutend die Biografie für gedrucktes Wort. Erfahrungen, die wohl jede Künstlerin und jeder Künstler auf und vor der Bühne am Anfang der Karriere gemacht hat. Deshalb fordern wir euch auf, die Wollmause unter euren Schranken zu bekämpfen und hervorzuholen, was nie oder nur kurzzeitig das Licht der weiten Welt sehen durfte. In der Spielzeit 17/18 wird es neue Termine der Pop-Up-Galerie geben und damit sowohl theaterinternen, als auch theaterexternen Menschen die Möglichkeit geboten, einer Öffentlichkeit zu präsentieren, was die Kreativität hervorbringt. Ob Musik, Bilder, Fotografie, Omas Häkeldeckchen, geschriebenes Wort oder Performance. Es ist alles erlaubt. Und darüber hinaus gibt es Raum zum Zusammenkommen, Schnacken, Austauschen und gemütlichem Verweilen.

Bei Interesse, an einer Veranstaltung als Künstlerin oder Künstler zu partizipieren, freuen wir uns über eine Mail mit Kurzbeschreibung und Fotos an: gesine.geppert@staatstheater-ol.niedersachsen.de 

 

 

Auf die Ohren — Lesemarathon

 

Wir lesen! Und zwar mit Ihnen. Die Regeln sind so einfach, wie abgekupfert: Alle Lesewilligen haben eine halbe Stunde, um zum Besten zu geben, was sie wollen. Vom Kochbuch bis zum Strafzettel, vom Tagebuch bis zum nie vollendeten Roman. Alle können kommen und gehen, wie und wann sie wollen. Gemeinsam verbringen wir, je nach Anmeldeaufkommen, einen kompletten Tag, mit allem, was er mit sich bringt. Wir werden gemeinsam abendessen, trinken, wach bleiben und, in ein Meer aus Kissen gelümmelt, vielleicht doch einnicken, frühstücken und währenddessen immer gut unterhalten sein!

Verbindlich anmelden können sich alle ab Frühjahr 2018 mit dem Text, der gelesen wird, unter: gesine.geppert@staatstheater-ol.niedersachsen.de

Die Liste der Texte wird vorab veröffentlicht. Ausgeschlossen sind natürlich alle rassistischen, sexistischen und die Persönlichkeit anderer verletzenden Texte.