LES BALLETS BUBENÍČEK — Tschechien

ORFEUS


Choreografie: Jiří Bubeníček und Otto Bubeníček
in Zusammenarbeit mit dem Regie-Duo SKUTR 
(Martin Kukučka und Lukáš Trpišovský)
mit Jiří Bubeníček, Otto Bubeníček und 
zwei weiteren Künstlerinnen und Künstlern
mit Live-Musik

Sie schreiben Ballett-Geschichte. Wenn der heute viel strapazierte Begriff „Ausnahmekünstler“ auf jemanden zutrifft, dann auf Jiří und Otto Bubeníček. Die eineiigen Zwillinge traten 1993 dem Hamburger Ensemble von John Neumeier bei. Neumeier choreografierte für die Brüder viele Werke. Jiří Bubeníček gewann 2001 im Bolschoi Theater in Moskau den Prix Benois de la Danse als bester Tänzer. 2006 ging er nach dreizehn Jahren in Hamburg als erster Solist zur Semperoper nach Dresden. Otto blieb in Hamburg. Vom Leben eines Tänzers in einer Ballettcompagnie feierten beide 2015 ihren Abschied, Otto in Hamburg und Jiří in Dresden. Trotz verschiedener Wirkungsstätten in den letzten Jahren gingen sie zu keiner Zeit getrennte Wege. Nun bauen die zwei starken künstlerischen Individualisten ihre eigene Compagnie, LES BALLETS BUBENÍČEK, auf. Bei den „Highlights des Internationalen Tanzes“ im Bonner Opernhaus gibt die Compagnie im Februar 2017 ihr Deutschland Debüt. 
Die Brüder verabschieden sich außerdem mit ‚Orfeus‘ von ihrer professionellen Tänzerkarriere.
Orfeus, inspiriert nach dem antiken griechischen Mythos, ist eine Arbeit, die Jiří und Otto Bubeníček in enger Zusammenarbeit mit dem Regie-Duo SKUTR kreieren. Dahinter verbergen sich Martin Kukučka und Lukáš Trpišovský, beide 1979 geboren. Ihre Theaterprojekte wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet. 

Bilder

Termine

12.05. 19.30 Uhr
13.05. 19.00 Uhr
14.05. 18.00 Uhr

Dauer

60 Minuten

Ort und Preise

Großes Haus

Eintritt 10-40 Euro