PUNCH & JUDY

Jugendclub des Oldenburgischen Staatstheaters

Premiere Sa 10. Juni 2017, 20 Uhr | Exerzierhalle | im Anschluss Premierenparty

weitere Termine: So 18.06., 20 Uhr | Mo 19.06., 10 Uhr | Di 20.06., 20 Uhr | Exerzierhalle

„Sie sind tot, doch ich kann euch sagen,
er wird sich nicht beklagen
er fühlt keinen Schmerz
hat nur großen Durst
Leben ist für ihn ein Scherz.“


Punch misshandelt sein Baby, schlägt seine Frau Judy, verprügelt den Hund Toby, köpft Mr. Scaramouch oder ermordet am Traualtar den Pfarrer. Er ist blutrünstig, brutal, immer zu einem harten Schlag ins Gesicht bereit. Totschlag reiht sich an Totschlag. Der Schrecken aber tritt stets als böser Scherz auf. Wie im Kaspertheater. Holzschnittartig spielt der Jugendclub die Geschichte vom Punch, die englische Variante des Kaspers. Punch ist hier Rebell, da ein blinder Verliebter, ein Freigeist, der sich alles heraus nimmt, was er will - oder doch nur eine arme Wurst?
„Pimmel, Popo, Palles / Ich kann wirklich alles, / und käm' der Teufel jetzt vorbei, / dann hau ich ihm aufs Ei.“

mit: Lotta Borries, Katharina Bunk, Malin Denkena, Emma Falck, Cäcilie Müller, Clara Schirmacher, Mattea Schirmacher, Emily Witte; Felix Bazoche, Christoph Festner, Fynn Kankel, Franz Kirsch, Thorben Klotzsch-Fiehn, David Müllenmeister, Aurelio Polimeno
Leitung: Hanna Puka; Lukas Ganem

Termine

Spielstätte