Baby don't hurt me

Viele Menschen. Ein Raum. Ein Blick zwischen zwei Personen. Sie kennen sich nicht. Sie lächeln sich an. Sie hören diesen einen Song. Irgendwann halten sie Händchen. Sie teilen sich ein Eis. Ein Bett. Einen Kleiderschrank. Dann den Hund. Es wird zu eng. Die eine Hälfte schnarcht, die andere will mehr Freiraum. Sie streiten. Sie richten sich zusammen einen Netflix-Account ein. Sie schweigen sich an. Sie trennen sich. Aber sie werden sich aneinander erinnern.

In seiner ‚Soziologie der Zweierbeziehung‘ beschreibt Karl Lenz die vier Phasen von Paarbeziehungen. Im Rahmen unserer Performance wollen wir diese vier Stufen untersuchen und erkunden, was eine Beziehung ist bzw. ab wann sie als eine solche benannt wird. Wie werden Paarbeziehungen erkennbar? Was sind ihre Gesten, in die sich bestimmte Narrative von Liebe, Geschlecht und Partnerschaft immer wieder neu einschreiben? Und was ist der Zusammenhang zwischen einer Erzählung von Liebe und einem Gefühl? Der Container wird zum Schauplatz of feelings.

 

Dieses Gastspiel findet im Rahmen des BANDEN!-Festivals neuer performativer Allianzen statt.

Mehr zum Festival »

Performance Anna Lee Engel, Marie Gottschalck, Anne Küper, Alina Nieswand, Sonja Schütte

Termine