Die besseren Wälder

Martin Baltscheit

Ab 12 Jahren


„Bisweilen bricht der anarchistische Humor des Ensembles in ziemlich wilden Bahnen aus. Nicht nur überwältigende Bilder mit rotem Nebeldampf und Rock-Musik erlebt man dann, auch einige deftige Obszönitäten sind dabei. Dieser Abend will eben nicht niedlich sein, er bürstet vielerlei gegen den Strich. Vor allem die Ideologie, dass ein jeder auf seiner kleinen Weide bleiben sollte.”
(Nordwest Zeitung)


Starker Applaus zeigte, dass Botschaft und Form bestens ankamen.Der junge Wolf Ferdinand hat auf der Flucht in ein besseres Leben beide Eltern verloren. Ein kinderloses Schafsehepaar nimmt den Kleinen kurzerhand bei sich auf und erzieht ihn liebevoll wie ihr eigenes Kind. In dieser neuen, behüteten Gemeinschaft der Herde trifft Ferdinand auf Beck, der schnell zu seinem besten Freund wird, und auf Melanie, seine erste große Liebe. Zusammen entdecken die drei eine geheimnisvolle Welt hinter den Grenzzäunen. Doch dann geschieht ein Unglück. Nach einem dieser nächtlichen Ausflüge liegt Melanie plötzlich tot am Boden. Die Kehle durchgebissen.  Der Verdacht fällt auf Ferdinand. Einmal Wolf, immer Wolf! Verzweifelt kehrt Ferdinand zurück in das Rudel der Wölfe. Aber auch dort trifft er auf starre Traditionen und wird als Außenseiter abgestempelt.

Martin Baltscheit ist ein Meister der modernen Fabel. Mit ‚Die besseren Wälder‘ hat er ein explosives Stück geschrieben, über Herkunft und ihre Bedeutung im Leben, über die Angst vor dem Fremden und vor uns selbst und nicht zuletzt übers Erwachsenwerden. 2010 erhielt er dafür den Deutschen Jugendtheaterpreis.
Regie führt Ingo Putz, der im Jungen Staatstheater immer wieder durch seine bilderreichen Inszenierungen überzeugt.

Bilder

Besetzung

Regie: Ingo Putz
Bühne und Kostüme: Birgit Kellner
Dramaturgie: Matthias Grön
Mit:
Frauke, Gans, Mascha: Maximiliane Hass
Mutter Wolf, Mutterschaf, Melanie, alte Wölfin: Anna-Lena Hitzfeld
Vater Wolf, Opa Schaf, Bär, Pfarrer: Matthias Kleinert
Ferdinand: Johannes Lange
Wanja, Beck, Jannis: Pirmin Sedlmeir/ Leon Hoge

Termine

Premiere — 08.05.2016

26.01. 10.30 Uhr
27.01. 20.00 Uhr
02.02. 10.30 Uhr
05.02. 16.00 Uhr

Dauer

80 Minuten

Spielstätte

ExerzierhalleAnfahrt