UtØya

von Edoardo Erba

Deutschsprachige Erstaufführung

 

Norwegen am 22. Juli 2011: Drei Paare, drei Blickwinkel, drei Schicksale, eine Insel, 69 Tote.

Eigentlich wollte der Familienvater Gunnar, selbst begeisterter Sozialist, nur seine pubertierende Tochter zur Vernunft bringen. Ein Feriencamp der jungen Sozialisten auf der idyllischen Insel Utøya soll ihr echte Werte und Prinzipien jenseits von Smartphones und Statussymbolen vermitteln. Doch dann kommt alles ganz anders. Auch der Plan der Polizistin Unni geht nicht auf. Anstatt mit ihren Kindern den Geburtstag der Schwiegermutter zu feiern, macht ihr Chef ihr einen Strich durch die Rechnung und so muss sie ihn am 22. Juli nach Utøya begleiten, um dort Präsenz bei der Rede der ehemaligen Ministerpräsidentin Norwegens zu zeigen. Für die beiden Geschwister Inga und Petter sollte es ein ganz normaler Tag sein. Wenn da nicht der merkwürdige Nachbar wäre, den sie nur den „Troll“ nennen. Darf man sich in fremde Nachbarschaftsangelegenheiten einmischen? Oder verletzt man damit bereits die Privatsphäre anderer Leute, die einen nichts angeht? Dann geschieht das für alle Unfassbare: ein Bombenanschlag im Regierungsviertel Oslos. Wenig später eröffnet derselbe Täter das Feuer auf die Jugendlichen im Ferienlager von Utøya. Alle drei Paare sind auf unterschiedlichste Weise betroffen. Dieser Tag verändert ihr Leben und versetzt nicht nur die norwegische Bevölkerung in Trauer und Erschrecken.


Der italienische Autor Edoardo Erba rückt Menschen von nebenan ins Zentrum seines hochspannenden, politischen Theaterstücks und beleuchtet damit die zunehmend empfundene Bedrohung eines immer näherkommenden Terrors. Präzise arbeitet er dabei das gesellschaftliche Klima heraus, welches die Entwicklung eines der größten Verbrechen rechtsextremen Terrors jüngster Zeit überhaupt erst möglich gemacht hat.

Besetzung

Regie: Peter Hailer
Bühne: Dirk Becker
Kostüme: Britta Leonhardt
Sounddesign: Matthias Mohr

Termine

Premiere — 23.08.2017

23.08. 20.00 Uhr
VVK ab: 01.06.
01.10. 20.00 Uhr
VVK ab: 15.08.

Spielstätte

Kleines HausAnfahrt