24.08.2018

Nennung im Jahrbuch ‚tanz‘ als „Hoffnungsträger"


In Jahrbuch 2018 der Zeitschrift ‚tanz‘ ist Antoine Jully, Ballettdirektor und Chefchoreograf der BallettCompagnie Oldenburg, als einer der „Hoffnungsträger – Tanzakteure mit den besten Aussichten" genannt. In der Begründung steht: „(…) In Oldenburg hat Jully einen gesunden Weg zwischen Abstraktion und Narration, zeitgenössischer Musik und klassischen Tanzpartituren gefunden. Einen Weg, den das Publikum freudig mitgeht. (…) Eben hat er seinen Vertrag bis 2022 verlängert, sicher auch, weil das Verhältnis zum Intendanten Christian Firmbach ein gutes ist. Was sich an den Zuwächsen ablesen lässt: Das Ensemble begann mit zehn Tänzerinnen und Tänzern, inzwischen ist es auf 13 Köpfe angewachsen, und 2019 wird eine weitere Tänzerstelle hinzukommen.“