12. Internationale Tanztage

17. — 26. 04. 2015

 

„Tanz ist die verborgene Sprache der Seele." (Martha Graham)

„Zuerst tanzen, später denken." (Samuel Beckett)

Ist der Tanz ein Schlüssel, Verborgenes oder Verschüttetes auszugraben, Tradiertes zu beleben? Dann müssen wir tanzen und später denken. So verstanden sind Martha Grahams Definition und Samuel Becketts Aufforderung ein einziges Motto und ergänzen sich wunderbar.

Mit den 12. Internationalen Tanztagen vom 17. bis zum 26. April 2015 stehen die Zeichen in Oldenburg wieder ganz auf Tanz: An zwölf Tagen ist das Staatstheater Gastgeber für Ensembles aus der ganzen Welt. Auf allen Bühnen werden internationale und nationale Compagnien zeigen, was sie unter Tanz verstehen. Geplant sind Gastspiele aus Asien, Amerika, Afrika und Europa. Oldenburg ist Gastgeber für tänzerische Spitzenleistungen und für ein interessiertes Publikum. Die Stadt selbst wird zur Bühne.

Freuen wir uns auf hervorragende Choreografien und herausragende Künstler. Lassen wir uns anstecken von Lebensfreude, Merkwürdigem und Phantastischem.
In den 22 Jahren seines Bestehens ist das Festival ständig gewachsen und wird auch weiterhin wachsen. Und natürlich verknüpfen sich die Internationalen Tanztage auch mit der Region.

Neu wird ein Kindertanztag sein, an dem auch das jüngste Publikum auf seine Kosten kommt.

Die Lust am Mittanzen und Teilhaben reizen und stillen die 12. Internationalen Tanztage in Workshop- und Trainingsangeboten — auch der gastierenden Compagnien — und laden im weiteren Rahmenprogramm zu Gesprächen, Begegnungen und Partys ein.

Wir möchten Sie bewegen!