Ein neues Land

nach der Grafic Novel von Shaun Tan
ab 7 Jahren

Ein namenloser Mensch packt den Koffer, ein Familienfoto hüllt er sorgfältig ein und flieht aus seiner Heimatstadt. Nach einer langen Überfahrt auf einem Ozeandampfer erreicht er eine gigantische Stadt. Alles hier ist fremd, die Schrift, die Sprache, das Essen, sogar die Uhren messen die Zeit nach einem anderen System. Doch immer wieder trifft der Mensch auf Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft sowie Frauen und Männer, die ein ähnliches Schicksal erlebt haben, die vor Krieg, Bedrohung und Verfolgung in ihrer Heimat fliehen mussten. Und dann gibt es diese merkwürdigen „Seelentiere“, die ihm durch Zeiten der Einsamkeit helfen. Endlich findet der Namenlose eine Anstellung am Fließband einer Fabrik; ja, er verdient nach einem Jahr so viel, dass er seine Familie nachholen kann.
Von der Einsamkeit des Auswanderers in einem fremden Land, seinen Versuchen, dort Fuß zu fassen – davon erzählt Shaun Tan in ‚Ein neues Land‘ ausschließlich in Bildern. Die Werke des Australiers sind ausgefallen, surreal, bunt und verspielt. Für seine Arbeiten hat er nahezu alle Preise eingesammelt, die es in der Kinderliteratur gibt, darunter u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis 2009 und den Astrid-Lindgren-Award 2011.


In der Inszenierung von Sara Ostertag verschmelzen die starken Bilder Shaun Tans mit Bewegung, Figuren und Projektionen und der eindringlichen Musik von Simon Dietersdorfer zu einem magischen Theater.

Besetzung

Regie: Sara Ostertag
Bühne, Kostüme und Figurenbau: Birgit Kellner und Christian Schlechter
Musik: Simon Dietersdorfer

Termine

Premiere — 28.04.2019

28.04. 11.00 Uhr

Spielstätte

SpielraumAnfahrt