(Don't) touch the art

Pop-Up Galerie

Kunst! Nur heute! Nur hier! Die Pop Up Galerie gehört der Stadt, der Region und denen, die zeigen möchten, was sie ersinnen. Ob Malerei, Fotografie, Skulpturen, Musik oder gelesenes Wort - es ist alles erlaubt.

Mit jedem Termin ändert sich, was für einen Tag zu sehen und hören ist. Platz für Gespräche, Verköstigung und Kurzweil ist selbstverständlich vorhanden. Der Eintritt ist frei.

Interessierte Kunstproduzierende melden sich bitte unter: gesine.geppert@staatstheater-ol.niedersachsen.de

Christoph Fuhrken
KAMELOGANA STENCIL ART
Sa 18.11. | 16-21 Uhr

Unter dem Titel KAMELOGANA STENCIL ART präsentiert die Pop-Up-Galerie der Sparte 7 des Staatstheaters in der Baumgartenstraße am 18.11. ab 15 Uhr eine umfassende Einzelausstellung des Künstlers Christoph Fuhrken a.k.a. Kamelogana.
Seine Arbeiten zählen zur zeitgenössischen Kunstrichtung der Urban Art, die aktuelle Serie unter dem Titel „Trojanische Frauen“ zeigt fotorealistische aber in ihrer Farbigkeit stark reduzierte Frauenmotive. Auf allen Kunstwerken findet sich das Symbol eines Kamels, für Fuhrken ein Symbol für den Frieden in der Welt, eine Vision wie eine Fata Morgana, an der er seit dem Irakkrieg 2003 arbeitet.
Das Symbol eines „Friedenskamels“ im Wechselspiel mit dem einer Blume sind auf allen Bildern versteckt, Träger sind dabei alte Holzpaletten, Schranktüren oder Verkehrsschilder.
Darüber hinaus gibt der Künstler um 16 Uhr einen Workshop, in dem sich Ungeübte und Fans dieser Kunstrichtung mittels Stencilmesser und Schablonen beim Sprühen ausprobieren können.
Um 19 Uhr folgt ein Auftritt des Oldenburger Künstlers Herr Penschuck, der die Ausstellung mit improvisierter und experimenteller Musik untermalt. Penschuck, 1966 in Melbourne geboren, hat Linguistik und Kunst studiert, lebt in Oldenburg als freier und angewandter Grafiker, Fotograf und Konzeptkünstler und arbeitete mit Christo & Jeanne-Claude für die Berliner Reichstagverhüllung. Solo tritt er mit elektroakustischen Instrumenten und Klangerzeugern auf.

Der Eintritt zur Ausstellung und zum Konzert ist frei.

Termine

Spielstätte

Baumgartenstraße 11-12