(Don't) touch the art

Pop-Up Galerie

Kunst! Nur heute! Nur hier! Die Pop Up Galerie gehört der Stadt, der Region und denen, die zeigen möchten, was sie ersinnen. Ob Malerei, Fotografie, Skulpturen, Musik oder gelesenes Wort - es ist alles erlaubt.

Mit jedem Termin ändert sich, was für einen Tag zu sehen und hören ist. Platz für Gespräche, Verköstigung und Kurzweil ist selbstverständlich vorhanden. Der Eintritt ist frei.

Interessierte Kunstproduzierende melden sich bitte unter: gesine.geppert@staatstheater-ol.niedersachsen.de


Sa 10.02. | 15-19 Uhr

 

'Titous wundersame Reise'

Unter dem Titel 'Titous wundersame Reise' und 'Betuchte Körper' präsentiert die Pop-Up-Galerie der Sparte 7 des Staatstheaters in der Baumgartenstraße 11 am 10.02.2018 ab 15 Uhr die originalen Bilder des Buches 'Titous wundersame Reise' von Rebekka Kolios und die Bilder aus Tusche von Georgios Kolios.

'Titous wundersame Reise' ist eine spannende, poetische Geschichte durch die 5 großen Weltreligionen und deren Vorstellungen von dem Leben nach dem Tod. Die sehr neugierige Titou begibt sich auf ein außerordentlich verrücktes Abenteuer und begegnet so manchen seltsamen, lustigen und unheimlichen Gestalten. Dieses Buch kann dein Wegbegleiter sein, um mit anderen ins Gespräch zu kommen und dir selbst Fragen zu stellen, 'wer möchte ich sein', 'wo gehe ich hin', 'was ist mit mir, wenn ich nicht mehr bin...'.

Rebekka Kolios, 1980 in Bremen geboren, absolvierte ihren Abschluss an der Fachoberschule für Gestaltung in Oldenburg, bevor sie dann in Hildesheim Grafi kdesign studierte. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Designerin in Hamburg und Athen. 2010 machte sie an der Athener Bakalo Art & Design ein Zusatzstudium für Bühnenbild & Kostüm. Durch die Kinder ihrer langjährigen Freundin Regina M. Kuzior entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Kinderbuchillustration wieder und begann während der Schwangerschaft mit ihrer Tochter mit den ersten Zeichnungen für das Mädchen Titou. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Delmenhorst.

 

 

'Betuchte Körper'

Die 'Betuchte Körper' tauchen in Körperwelten ein ohne ihre Intimitäten preiszugeben. Eine langjährige Beschäftigung mit Aktzeichnungen führten Georgios Kolios zu seinen Werken. Formgebend für die Bilder ist der Körper selbst in seinen zahlreichen Facetten. Einzelne wie auch in Paaren auftretende Körper werden realistisch installiert, die durch den jeweiligen Bildausschnitt abstrakt werden. Kolios hüllt seine Körper in Tücher, die sich durch eine besondere Ornamentik auszeichnen und unterschiedlichste kulturelle Gerüche über den Bildern verbreiten. Er verwendet hierfür indische Tusche und verzerrt die feststehende Rhythmik der Ornamente, sodass die Tücher Falten werfen, die ihrerseits wiederum den Körpern Bewegung und Lebendigkeit verleihen. Dabei wird immer wieder aufs Neue die Entscheidung über positiven oder negativen Abdruck der Ornamente getroffen. Die Bilder sind in Quadrat. Diese Form radikalisiert die Bilder, sie bündelt und zentriert die erotische Energie, die seine betuchten Körper umgibt.

 

Georgios Kolios, geboren in Athen, arbeitet in Deutschland und Griechenland als Maler, freier Bühnen- und Kostümbildner. Seit 2006 ist er mit zahlreichen bildnerischen Arbeiten für Schauspiel, Oper, Musiktheater, Performances, und Kurzfilme betraut. Seit 2001 stellt er in Griechenland und Deutschland aus.
Von 2008-2012 arbeitete er als Bühnenproduktionsleiter in der Griechischen National Oper Athen. 2010 hat er als Produktionsleiter beim Sommerfestival Athen-Epidaurus und von 2012-2017 als Ausstattungsassistent beim Musiktheater im Revier Gelsenkirchen gearbeitet. 
Er studierte Innenarchitektur bevor er 1999 Malerei und Bühnenbild an der Aristoteles Universität von Thessaloniki, Griechenland und 2005 Visuelle Kommunikation und Filmbühnenbild an der HFBK Hamburg, studierte.

Seit August 2017 arbeitet er als Mitarbeiter der Produktions- und Werkstattleitung des Oldenburgischen Staatstheaters.

 

Der Eintritt zur Ausstellung und zum Konzert ist frei.

Termine

Spielstätte

Baumgartenstraße 11-12